Sexueller Missbrauch an Kindern gestiegen, laut neuster polizeilicher Kriminalstatistik!

Circa 40 neue Fälle pro Tag werden gemeldet, die Dunkelziffer ist aber weitaus höher!

Circa 40 neue Fälle pro Tag, meldet das BKA in der neuen Polizeistatistik, die jetzt veröffentlicht wurde. Eine unvorstellbare Zahl, denn hinter jedem Fall verbirgt sich ein neues Opfer, was jahrelang an den Folgen des Missbrauch leidet.

Die Therapiekosten für die Krankenkassen gehen in die Millionen.

Ist es da nicht sinnvoll, im Vorfeld Prävention zu betreiben und zu fördern, wie es die Sicher-Stark-Organisation schon seit Jahren in Grundschulen und Kitas umsetzt?

Gewalt gegen Kinder ist selten ein einmaliges Ereignis. Meist werden nach und nach immer mehr Grenzen überschritten. Jedes missbrauchte Kind ist ein Kind zu viel, weiß die Sicher-Stark-Organisation aus ihrer jahrelangen Arbeit zu berichten.

Warum werden noch immer so viele Kinder missbraucht oder fallen Gewalt zum Opfer? 

„Die Wachsamkeit von Lehrern, Erzieherinnen, Nachbarn und Mitarbeitern des Jugendamtes kann deshalb viel Leid verhindern. Doch zu oft wird weggeschaut“, weiß der Missbrauchsexperte Ralf Schmitz zu berichten, der sich schon seit über 25 Jahren für den Kinderschutz in Deutschland einsetzt.   

Die neusten Zahlen sind schrecklich und werfen viele Fragen auf: Deutschlandweit sind im vergangenen Jahr 136 Kinder gewaltsam zu Tode gekommen - fast 80 Prozent von ihnen waren jünger als sechs Jahre.

Die polizeiliche Kriminalstatistik weist für 2018 zudem 98 versuchte Tötungsdelikte auf, bei denen die Opfer Kinder waren. Die Sicherheitsbehörden registrierten zudem 4.129 Fälle, in denen wegen der Misshandlung von Kindern ermittelt wurde. Bei diesem Delikt dürfte die Zahl der nicht angezeigten Taten noch viel höher liegen. Im Bereich sexuelle Gewalt sind die Delikte des sexuellen Missbrauchs von Kindern nach den §§ 176, 176a und 176b um 6,43 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 14.606 Kinder von sexueller Gewalt betroffen - etwa 40 Fälle pro Tag und jeden Tag kommen weitere Fälle hinzu. „Laut Erkenntnissen der Polizei stammen die Täter meist aus der eigenen Familie, der Nachbarschaft oder dem Bekanntenkreis der Eltern. Dementsprechend hoch ist die Hürde, eine Misshandlung anzuzeigen“, so  Ralf Schmitz.

Ralf Schmitz, Missbrauchsexperte von der Sicher-Stark-Organisation, empfiehlt mehr Aufmerksamkeit bei Kindern:

„Wachsam  sein und nicht wegschauen. Jeder, der auf strafbare Handlungen aufmerksam wird, sollte nicht zögern und Strafanzeige bei der Polizei erstatten, um das Leid der Kinder zu beenden. Wer wegschaut, macht sich mitschuldig!“                                          

Rainer Becker, Vorstandsvorsitzender der ständigen Kindervertretung, benennt den Grundstein allen Kinderschutzes: „Wenn wir Kinderschutz ernst nehmen wollen, muss zunächst jeder einzelne seine Haltung kritisch hinterfragen. Erst wenn wir realisieren, dass Gewalt gegen Kinder jeden Tag und direkt vor unseren Augen geschieht, können wir uns dazu befähigen, dieser Gewalt entgegen zu treten. Für den Kinderschutz bedeutet dies, genauer hinzusehen und hinzuhören, sensibel zu sein für potenzielle Gefährdungslagen von Kindern sowie einen angemessenen, altersgerechten Umgang mit Kindern zu pflegen. Generell sind Kinder zu beteiligen und vollumfänglich als Träger eigener Rechte anzuerkennen. Dafür braucht es Engagement und Beharrlichkeit.“ 

Auch die Zahl der aufgedeckten Fälle zu Herstellung, Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie stieg im vergangenen Jahr um mehr als 14 Prozent auf 7.449 Fälle. Kein Wunder, denn das Internet ist überall abrufbar und so können schnell Filme auf dem eigenen Rechner landen. Das weiß auch das Bundeskriminalamt (BKA), welches mit neuen technischen Möglichkeiten versucht, mehr Verbrechen aufzuklären.

Anfang Mai sei beispielsweise eine Bilderserie aus den USA an die deutschen Behörden geschickt worden. Dank «technischer Ermittlungen» habe dann der Ort, an dem das Material hergestellt wurde, schnell identifiziert werden können. Vier Tage später habe die Polizei den Täter geschnappt. Aber das ist ein Einzelfall und aus BKA-Sicht nur ein Teilerfolg.

Die weiteren Ermittlungen zeigten laut Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamtes, dass die Körper der Opfer "vernarbte Spuren" sexueller Misshandlungen aufwiesen. Es habe sich herausgestellt, dass es schon ein Jahr zuvor einen Hinweis auf den im Internet unter Pseudonym agierenden Mann gegeben habe. Da seine konkrete Rechneradresse (IP-Adresse) aber nicht gespeichert worden sei, habe die Polizei ihn damals nicht ausfindig machen können.

 

Die Pädagogik-Professorin Kathinka Beckmann von der Hochschule Koblenz sprach von "erheblichen Schwächen" im Kinderschutz. Der größte Schwachpunkt seien Jugendämter, denen Fachkräfte fehlten und eine Instanz für Beschwerden.

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, sagte, "unverbindliches Mitgefühl" nutze den Kindern nicht. Er riet den Landesregierungen - auch mit Blick auf den jüngsten Missbrauchsfall in Lügde - zu eigenen Missbrauchsbeauftragten.

Die Sicher-Stark-Organisation hatte auf Ihren Internetseiten und im Blog auf den Missbrauchsfall in Lügde auf einem Campingplatz berichtet. Dort soll ein 56 Jahre alter arbeitsloser Dauercamper mit einem 34-jährigen Komplizen über Jahre hinweg mehr als 40 Kinder missbraucht und dabei gefilmt haben. Die Anklagen gegen den 56-Jährigen und einen dritten Beschuldigten (49) aus Stade in Niedersachsen liegen bereits vor...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kinder sicher und stark machen

 

Eltern und Kinder werden am Tag der Technik 2019 in Düsseldorf mit dem Umgang der mobilen Geräte und neuen Medien geschult!

Kinder stark machen mit dem Umgang der mobilen Geräte und Medien, das wird am „Tag der Technik“, der am 28.06.19 in der Handwerkskammer in Düsseldorf stattfindet, in Workshops trainiert. Schon Grundschulkinder treiben sich bei Skype,  Jappy oder Youtube herum, doch das Internet ist noch immer kein Unterrichtsstoff.

Dafür brauchen Eltern und Lehrer Nachhilfe.

Einen Tag lang werden die Medienexperten vom Sicher-Stark-Team in SICHER-STARK-WORKSHOPS die Kids und Eltern unterrichten, um die Kinder mit den Gefahren im Netz und an den mobilen Geräten ...weiterlesen.... 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wie können Kinder besser vor sexueller Gewalt geschützt werden?

Weilerwist (red). Die zunehmende Berichterstattung in den Medien über diese Thematik beunruhigt und verunsichert Eltern sehr. Kinder besser vor sexueller Gewalt schützten.„Wie kann ich mein Kind besser vor sexueller Gewalt schützen?“

„Was sollte unser Kind wissen, ohne es zu verunsichern?“

„Sollten wir dem Kind Misstrauen gegenüber jedem Erwachsenen einschärfen?“

„Wie können Kinder geschützt werden, ohne sie zu verängstigen?“

„Wo gibt es Hilfe und Unterstützung?“

Das alles sind Fragen, die sich besorgte Eltern in ganz Deutschland stellen. Die Pädagogen, Psychologen, Therapeuten und Polizeibeamte des Sicher-Stark-Teams möchten in Kursen und bundesweiten Vorträgen Aufklärung, Anregungen und Informationen vermitteln, wie Eltern ihre Kinder stark machen ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

"Mut-tut-Gut" Gewaltprävention in Weilerswist

Selbstschutz und Selbstsicherheit immer wichtiger für Kinder

 

„Mut tut gut“- Gewaltprävention in Weilerswist„Mut tut gut“- Gewaltprävention in Weilerswist

 

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Kinder in Weilerswist, einer kleinen Stadt in der Nähe von Bonn, in diesem Jahr auch in den Genuss der Sicher-Stark-Kurse gekommen sind“, so Ausrichterin und Mutter Katja Müße. Sie würde am liebsten jedes Jahr das Programm ,,Mut tut gut“- Gewaltprävention für Grundschulkinder durchführen. Am Sonntag, dem 26.05.19, war es soweit.

In der Zeit ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Selbstbewusstsein für Kindergartenkinder − ein Präventionsprojekt in der Kita

„Nein“ und „Stopp“: Kinder sollen ganz klar ihre Grenzen aufzeigen können. Damit beschäftigt sich das Expertenteam von Sicher-Stark schon seit über 15 Jahren. Nun wurde es bereits zum zweiten Mal im Familienzentrum Annapark in Alsdorf unter Leitung von Birgit Bahnen ....weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kindergärten in Deutschland schützen Ihre Kinder und machen Sie stark fürs Leben!

Euskirchen – „Kinder sicher und stark machen“, so hört man immer wieder – doch muss die Gesellschaft auch etwas dafür tun. Genau hier setzt das Programm „Mut-tut-Gut“ der Sicher-Stark-Organisation für das Kind an.

In gezielten Fortbildungen für ErzieherInnen, insbesondere in den Kinder- und Elternkursen, geht es um die Bildung und vor allem die Förderung emotionaler Kompetenz, um das Kind auf das ...weiterlesen... 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Eltern machen Kinder in Köln stark!

Im Pfarrsaal der Kita Beerenratherstraße findet bereits am 04.05.19 wieder ein Sicher-Stark-Kinderprojekt unter dem Thema „Kinder sicher und stark machen – Mut tut gut“ statt.

Eltern machen Kinder in Köln stark! Köln – „Man kann nicht früh genug damit anfangen, Kinder zu schützen!“ sagt Simone Hellmann, die zum zweiten Mal eine Sicher-Stark-Veranstaltung organisiert.

Sie ist sowohl Mutter als auch Ausrichterin und spricht voller Anerkennung über das Sicher-Stark-Projekt. „Das Präventionsprojekt ist sehr kindgerecht und genau das richtige für das Alter”,

unterstreicht Simone Hellmann und ....weiterlesen ...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

„Lass dich nicht von einem Fremden ansprechen!“

„Geh mit niemandem mit!“ / „Steige zu keinem ins Auto!“

Diese Sätze kennen wir alle noch von unseren Eltern und Lehrern. Und heute schicken wir unsere Kinder mit einem mulmigen Gefühl in die Kita oder Grundschule und sind nicht dabei, können nicht schützend eingreifen und die Kinder müssen alleine entscheiden, was gut und was böse ist. Lass dich nicht von einem Fremden ansprechen!

Nach den neusten Vorfällen in Mülheim,

siehe https://www.express.de/ins-auto-gezerrt-junge–10–entfuehrt-und-vergewaltigt-22067264

Velbert,

siehe http://www.spiegel.de/panorama/justiz/velbert-und-essen-polizei-warnt-vor-mutmasslichem-kindesentfuehrer-a-1255520.html

und Essen ist die Frage wieder aktuell:

Wie können unsere Kinder richtig geschützt werden, wenn ein Autofahrer vor der Kita oder Grundschule hält?

...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

(Cyber-)Mobbing, Gewalt, Kindesmissbrauch

Workshop zur Gewaltprävention Eltern machen ihre Kinder stark

Leverkursen – (Cyber-)Mobbing, Gewalt, Kindesmissbrauch sind alltägliche Probleme, die mitunter schon im Kindergarten beginnen können, spätestens auf den Grundschulen aber größeren Raum einnehmen.Um mit solch schwierigen Themen besser umgehen zu lernen, bietet die Kindertagesstätte KiTa Buddelkiste e.V. in Leverkusen unter fachkundiger Leitung der Sicher-Stark-Experten einen Workshop an, in dem Kinder und Eltern geschult werden. Am 10. April von 12-16 Uhr werden ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kinder stark machen - ein Erfolgsprojekt

 

Ein Experte von der Sicher-Stark-Organisation wird am 03.04.19 in der CJD Kindertagesstätte in Extertal wieder Kinder vor Gewalt, Mobbing und Missbrauch schulen. Das Präventionsprojekt unter dem Titel „Kinder sicher und stark zu machen - Mut tut gut!“ läuft schon seit vielen Jahren in ganz Deutschland und soll Kinder sensibilisieren.  ...weiterlesen.... 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ermittler gehen von mehr als 1000 Missbrauchsfällen aus

Im Zusammenhang mit dem massenhaften sexuellen Missbrauch von mindestens 23 Kindern auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen ermittelt die Staatsanwaltschaft Detmold jetzt auch gegen die Polizei des Kreises Lippe. Der Grund: Nach Auskunft von Oberstaatsanwalt Ralf Vetter gab es bereits 2016 Hinweise von zwei Zeugen zum möglichen sexuellen Missbrauch eines Pflegekindes durch den Hauptbeschuldigten. Die Polizei habe den Hinweis an das Jugendamt Lippe weitergeleitet. Polizeiliche Ermittlungen habe es aber nicht gegeben. „Wir prüfen jetzt, ob die Polizei nicht weitere Schritte hätte einleiten müssen“, sagt Vetter. Mehrere Medien hatten zuvor über die Hinweise von ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Vorschulkinder lernen in Königswinter spielerisch, Gewalt, Mobbing, Missbrauch zu verhindern!

Projekt für Kita-Kinder in Deutschland

Sicher und Stark wird es am 01.04.19 in Königswinter im Familienzentrum Menschenkinder zugehen. Der Name ist Programm und die Präventionsexperten vom Sicher-Stark-Team werden am 01.04.19 wieder 60 Teilnehmer und Fachkräfte in Königswinter vor Gewalt, Mobbing Missbrauch schulen. Die Sicher-Stark-Schulung werden von ehemaligen Polizei-Trainer durchgeführt. 

„Die Kleinen stark machen“.

In der Kita gestaltete der Polizeibeamte mit den Vorschulkindern Projekttage rund um „Gefahrenerkennung, Gefahrenvermeidung konfliktlösende Rollenspiele“. Die Vorschulkinder werden erfahren, wie Mobbing entsteht und wie sie die Konflikte lösen können und das mit der Puppe Felix.

Gerade in frühkindlicher Bildung ist es wichtig, die Kinder auf die Grundschule mit diesen Themen vorzubereiten. „Die Gewalt _wird im Kindesalter geprägt“, wissen die hochqualifizierten Sicher-Stark-Experten aus vielen Kita-Veranstaltungen zu berichten.  „Um Gewaltprävention im Alltag zu integrieren, muss Prävention frühzeitig ansetzen.“

Vorschulkinder lernen in Königswinter spielerisch, Gewalt, Mobbing, Missbrauch zu verhindern!

Denn: Schon heute leiden Vorschulkinder unter Gewalt oder Mobbing. Unter dem Motto „Die Kleinen stark machen“ gibt's auch Bewegungsspiele und konfliktlösende Rollenspiele, welche die Kondition und Koordination stärken und das ...weiterlesen... 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

„Massive Mobbing-Fälle“ an Grundschule / Tod einer 11 jährigen Schülerin dadurch?

Polizei untersucht den Tod einer 11-jährigen Schülerin

Ein elfjähriges Mädchen ist gestorben. Eine offizielle Bestätigung über einen möglichen Freitod des Kindes gibt es nicht. An der Berliner Grundschule soll es nach Angaben von Eltern massive Mobbing-Fälle gegeben haben.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Jaydens Entführer und Peiniger wird für immer weggesperrt

Garbsen – Der pädophile Kinderarzt, der auch in der MHH Hannover gearbeitet hat und den kleinen Jayden aus Garbsen 2014 entführte ,wird für immer weggesperrt. Wegen sexuellen Missbrauchs von 21 Jungen (vier bis elf Jahre alt) verurteilte das Land­gericht Augsburg den Pädo­philen am heute zu zwölf Jah­ren und neun Monaten Haft; danach muss er in Sicherungsverwah­rung. Zudem erhielt er ein lebens­langes Berufsverbot. Wenn Harry S. frus­triert war, setzte er sich in seinen BMW X3 und suchte sich neue Opfer. Der erste Fall: Als er 2012 am Deutschen Herz­zentrum in München arbeite­te, lockte er einen Vierjährigen in eine Tiefgarage in der Dachauer Straße und verging sich an ihm. Damit begann eine furchtbare Serie von schwerem sexuellen Missbrauch an Kindern, schreibt die ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sex-Mails und Phishing-Mails nehmen zu! Was kann man tun?

Haben Sie in Ihrem Postfach ungefragte Sex-Mails und Phishing-Mails, die Ihnen Ihre persönlichen Daten , Passwörter, Bankverbindungen, u.s.w. mitteilen? Dann waren wieder Hacker am Werk. Fordert der Hacker auch eine Zahlung in Bitcion? Droht er, an alle Ihre Freunde und Familienangehörige kompromittierende Informationen, z. B. sexuelle Bilder, über Sie zu schicken? Sex-Mails und Phishing-Mails nehmen zu! Was kann man tun? Wie schützt man sich richtig? Haben Ihnen diese Mails, meistens in englischer Sprache verfasst, auch schon Ängste gemacht, gerade wenn persönliche Daten, die nur Sie eigentlich nur wissen können, von einer fremden E-Mail-Adresse ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Förderverein der Grundschule Wolfskehlen e.V.

 Der Förderverein der Grundschule Wolfskehlen ist ein gemeinnütziger Verein der Elternschaft der Schule und hat sich zur Aufgabe gemacht jetzt zum 9 mal die Sicher-Stark-Veranstaltungen an der Grundschule durchzuführen. Es ist wichtig Kinder frühzeitg vor Missbrauch und Gewalt zu schützen.  Mit einem außergewöhnlichen und einzigartigem Grundschulkonzept das ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So schützen Sie Ihre Kinder vor Hackerangriff!

Wenn ein Hackerangriff bereits auf hunderte Politiker gelingt, wie einfach ist dann ein Angriff im Kinderzimmer, fragen sich jetzt besorgte Eltern. Kann das mir selbst oder auch meinen Kindern passieren?
Ja, antworten die Sicherheitsexperten von der Sicher-Stark-Organisation, die sich bundesweit gegen Hackerangriffe einsetzt. Die Anrufe unter der landesweiten Hotlinenummer haben in den letzten Tagen extrem zugenommen.

Die Sicher-Stark-Hacker-Experten zeigen live in Vorträgen, wie man in das virtuelle Kinderzimmer ungefragt eindringen kann.
Es geht aber nicht um den Hackerangriff, sondern um den Schutz, so etwas zu ...weiterlesen...

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Starke Kids wehren sich

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Geh nie mit einem Fremden mit!

Stark sein in gefährlichen Situationen
Das Sicher-Stark-Team unterstützt Kinder und ihre Eltern

(VR/SK11.12.18) 11.000 Kinder zwischen 0 und 17 Jahren gelten Anfang 2017 in Deutschland als vermisst. Tausende Eltern leben mit der Ungewissheit, ob ihr Kind sich noch irgendwo aufhält oder ob es gestorben ist. Im Jahr 2018 waren sieben Prozent der Kriminalitätsopfer Kinder (7.807 Fälle) und knapp neun Prozent Jugendliche (10.282 Fälle). Das Sicher-Stark-Team setzt sich in Deutschland mit Polizeibeamten dafür ein, dass Kinder im Kindergartenalter und in der Grundschule besser geschützt werden.

In vielen Städten laufen deshalb 2019 auch wieder Sicher-Stark-Kurse für Kinder und Eltern. 

Prävention ist wichtig!

Ziele

Prävention von kriminellen Übergriffen auf Kinder. Sensibilisierung der Kinder und Eltern für gefährliche Situationen. Stärkung des Selbstbewusstseins der Kinder. Nein-Sagen lernen unter Berücksichtigung von altersgemäßen, pädagogischen und polizeilichen Aspekten. Primäres Lernziel: Gewalt muss aufhören und Kinder dürfen "Nein" sagen!

Geh nicht mit einem Fremden mit!

Das Kinderpräventionsprojekt gliedert sich in mehrere Module und Vorträge. Die Kurse werden mit den Kindern ...weiterlesen...